Stoff aus Frankfurt - ein unabhängiges Kreativlabel aus Frankfurt am Main


Wir sind inspiriert von unserer Umgebung und den Leuten, die darin leben. Von unseren eigenen Erfahrungen, von unseren eigenen Lifestyles.

Stoff aus Frankfurt™ kreiert, fertigt und veredelt Kleidung, Taschen, Bücher und Kunst. Aber auch alles andere, was uns gefällt. Jedes Stück wird mit viel Liebe, Leidenschaft und höchster Sorgfalt designed und hergestellt.

www.stoffausffm.de
www.facebook.com/StoffausFrankfurt


Foto: Dennis Schurtakow

Bitte stelle Dich kurz vor
Mein Name ist Jorge Labraña. Ich bin Texter, Konzeptioner, Graffiti-Writer, Rapartist und Gründer und Betreiber von Stoff aus Frankfurt™
Ich lebe, liebe und arbeite seit meinem 3. Lebensjahr in Frankfurt am Main.

Foto: Dennis Schurtakow

Wie bist Du zu Deinem Label gekommen? Hast Du schon immer kreativ gearbeitet?
Seit ich Ende der Neunziger unsere ersten Bandshirts produzierte, verfolgt mich der Traum von einer eigenen kreativen Struktur. Mir schwebte immer ein Label vor, dass keine Grenzen kennt, so wie Kreativität sich nicht um Genres oder Schubladen schert. Der Schlüssel des Konzepts ist aber das Bekenntnis zu Kooperationen mit anderen Kreativen. Mein Ziel ist es, lokalen Künstlern einen Spielplatz bieten zu können, auf dem wir alle den Spaß unseres Lebens haben können. Zusammen erreicht man mehr, und nur durch das kreative Zusammenspiel vieler Einzelner können neue Inspirationen entstehen. Neue Wege gegangen werden, Träume gelebt und Ziele erreicht werden. Ich arbeite kreativ, seit ich selbstständig denken kann.

Foto: Dennis Schurtakow

Was inspiriert Dich? Hast Du Vorbilder?
Es gibt nichts, was mich nicht inspiriert. Auch die Leere eines Blattes kann mich auf einen Gedanken bringen, den ich so noch nicht kannte. Gerade die Not, der Mangel an was-auch-immer hat mich stark geprägt. Und da hat der Volksmund recht: Es macht erfinderisch.

Foto: Dennis Schurtakow

Wie würdest Du Deinen Stil beschreiben?
Mein persönlicher Stil bewegt sich zwischen Streetculture, Illustration und Typographie. Ich denke, man sieht meinen Arbeiten auch heute noch den Hintergrund der HipHop Szene an, in der ich aktiv bin, seit ich ein Teenager war. Von meinem Stil abgesehen, denke ich aber auch, dass die ganze Attitude des Labels sichtbar wird. Durch unsere Kooperationen mit Künstlern kann sich das Label immer von einer anderen Seite zeigen. Grafik, Graffiti, Illustration, Modedesign, Fotografie, Design, 3D und Bewegtbild. Alles ist möglich. Nur verbieten ist verboten.

Foto: Dennis Schurtakow

Was sind Deine liebsten Adressen im Web?
www.boingboing.net, nerdcore.de, wimp.de, Tumblr, Twitter, Arte Mediathek, La Blogotheque und eine Million andere, die in meinen Bookmarks lauern.